Grillreinigung: fit für die BBQ-Saison

Endlich kann die Grillsaison eröffnet werden. Damit die lästige Grillreinigung nicht die Laune verdirbt, haben wir ein paar Tipps für Dich.

Chemische Reinigungsmittel sind effektiv, enthalten aber viele giftige Stoffe, die der Umwelt und unseren Atemwegen schaden. Gott sei Dank gibt es ökologische Hausmittel, mit denen Du den Grillrost wieder strahlend rein bekommst. Dir fehlt noch ein Grill oder Zubehör? Bei weePartner Kochform.de bekommst Du nicht nur das, sondern auch 4 Prozent weeCashback.

Vorsorgen mit Kartoffel

Den erwärmten Rost vor dem Grillen mit einer Kartoffelhälfte einreiben. Durch die Hitze löst sich die Stärke der Kartoffel, welche auf dem Gitter wie eine Antihaftbeschichtung wirkt. Vorteil gegenüber Öl: Es tropft nichts in die Glut.  

Im Anschluss einweichen

Damit sich der Dreck gar nicht erst festsetzt, sollte man den Rost einweichen, solange er noch warm ist. Hierfür den Rost einfach in befeuchtetes Zeitungspapier einwickeln. Alternativ kannst Du ihn auch einige Stunden vor der Reinigung in Wasser mit einem Schuss Essig legen. Dann den Rost einfach mit einem Schwamm, Wasser und eventuell etwas Spülmittel abwischen.

Ökologisches Scheuerpulver

Hartnäckigen Verkrustungen kannst Du mit einem ökologischen Scheuermittel zu Leibe rücken. Dafür einfach 100 g Natron, 1 EL Salz und 1 EL feines Zitronensäurepulver vermischen und den Rost damit abrubbeln. Alternativ kannst Du hierfür auch Kaffeesatz verwenden. Du kannst aber auch eine Paste aus Backpulver und Wasser auftragen, lässt sie kurz einwirken und wäschst sie dann samt dem Schmutz ab.

Bei weePartner Netto.de bekommst Du nicht nur alles, was Du für die natürliche Reinigung brauchst, sondern natürlich auch leckere Zutaten für eine gelungene Grillparty. Dazu gibt es 2,5 Prozent weeCashback.

No Comments

Post a Comment