6 gute Vorsätze für 2019

Der Jahreswechsel ist ein guter Zeitpunkt, um sich neue Dinge vorzunehmen – und neben sich selbst der Welt etwas Gutes zu tun. Eine großartige Möglichkeit ist die weeCHARITY for kids. Hier kannst Du Dein wee Cashback direkt an Familien mit kranken Kindern spenden.

Meist dienen Vorsätze der Selbstoptimierung – wie mehr Sport treiben, gesünder essen oder mit dem Rauchen aufhören. Wäre es nicht schön, dieses Jahr mehr für Umwelt und Gesellschaft zu tun? Probiere doch einen oder vielleicht sogar all unsere guten Vorsätze:

  1. Vorsatz: Öfter an die Umwelt denken

Ab 2021 sollen Wegwerfprodukte aus Kunststoff in der EU verboten sein, bis es so weit ist, kann man freiwillig auf Plastik verzichten, wo es möglich ist. Die boomende Zero Waste Bewegung macht es uns einfacher denn je, Abfall zu vermeiden, in fast allen größeren Städten findet man mittlerweile verpackungsfreie Supermärkte. Eine Übersicht findest Du auf utopia.de. Auch der Verschwendung von Lebensmitteln kann man entgegenwirken, indem man bewusster einkauft, oder sich unter foodsharing.de registriert, und über die Community überschüssiges Essen „rettet“, oder selber anbietet.

  1. Vorsatz: Leihen statt kaufen

Leihen oder Tauschen ist das neue Kaufen. Oft hilft schon die Nachfrage bei Freunden und Verwandten, oder man greift auf Sharing-Plattformen im Internet zurück. Auf Kleiderkreisel werden Klamotten getauscht, unter meinespielzeugkiste.de kann man Spielzeug ausleihen. Auf ein eigenes Auto kann man leicht verzichten, vor allem in größeren Städten boomen Carsharing Anbieter. Darf’s etwas Größeres sein? Auf erento.com kann man europaweit neben Werkzeugen, Geräten oder diversen Fahrzeugen sogar Partyzelte oder Hüpfburgen mieten.

  1. (Potenzieller) Spender werden

Stammzellenspender werden händeringend gesucht, die Typisierung ist schnell und unkompliziert: Bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei kann man ein Registrierungsset bestellen, der Aufnahmeprozess ist schnell und kostenfrei. Ebenfalls eine tolle Möglichkeit zu helfen ist die Blutspende, Termine findest Du auf der Homepage des Deutschen Roten Kreuzes. Für viele ein unangenehmes Thema, aber so wichtig: Der Organspendeausweis kann Leben retten, weshalb jeder einen besitzen sollte. Wer noch keinen hat, kann das schnell ändern: Einfach auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bestellen oder direkt ausdrucken.

  1. Vorsatz: Ehrenamt oder Patenschaft übernehmen

Anderen helfen macht nachweislich glücklich. Je nach persönlichen Kapazitäten und Kompetenzen kann man sich z. B. ehrenamtlich bei der Flüchtlingshilfe engagieren, wer Schlafsäcke oder warme Kleidung übrig hat, kann sie an Obdachlose spenden. Tierheime freuen sich über Paten oder hundebegeisterte Gassigeher. Über die Internetseiten der favorisierten Organisation kann man meistens eine aktuelle Liste einsehen, welche Sachspenden gerade besonders dringend gebraucht werden dort abgeben.

  1. Vorsatz: Den regionalen Einzelhandel stärken

Onlineshopping ist schnell und praktisch – aber schadet leider auch den lokalen, oft traditionsreichen Geschäften. Dabei bieten diese oft die beste Qualität sowie Service mit persönlicher Beratung. Netter Nebeneffekt: Man kommt mit netten Leuten ins Gespräch, und kann den gewünschten Artikel sofort mitnehmen, ohne auf die Lieferung zu warten. Wer außerdem auf regionale Produkte setzt, die nicht einmal um die Welt geflogen sind, verringert damit auch seinen ökologischen Fußabdruck.

  1. Vorsatz: Kindern helfen

Viele Kinder haben leider viel zu früh mit schweren Schicksalen zu kämpfen. Mit weeCHARITY for kids kannst Du hilfsbedürftige Kinder und ihre Familien unterstützen. Das Cashback-System macht es ganz einfach, Gutes zu tun. Du sammelst bei lokalen oder online Händlern wee Cashback, das anschließend anteilig oder komplett an weeCHARITY gespendet werden kann. Mach mit und sammele wee Cashback online und vor Ort – ganz bequem per weeCard, weeApp oder über wee.com.

No Comments

Post a Comment