Sauber aufs Oktoberfest!

In genau 11 Tagen heißt es zum 185. Mal: “O’zapft is!” Dann schwingt man im Bierzelt, auf dem größten Volksfest der Welt, die Krüge zusammen zum “Prosit der Gemütlichkeit” der Blaskapelle und den heiter mitsingenden Gästen aus aller Welt.

Und jedes Jahr die gleiche Frage für Touristen, sowie Einheimische: Was zieht man an? Ja klar, Dirndl für die Damen und Lederhosen für die Männer, ganz traditionell. “Mit Tracht kann man nicht viel falsch machen!” Sowas hört man oft. Dabei gibt es so einige Fauxpas die man hierbei begehen kann. Vor allem stellt sich für die Damen jedes Jahr aufs neue die Frage nach der richtigen Seite für die Schleife. Damit ihr nicht in ein Fettnäpfchen tretet, zeigen wir euch hier, wie die Schleife richtig gebunden wird. Die Position der Schleife beschreibt nämlich den Beziehungsstatus der Trägerin, für jedermann sichtbar.

 

Die Schleife auf der rechten Seite.

Sie zeigt, dass die Trägerin definitiv vergeben, oder sogar verheiratet ist.

 

 

Trägt die Dame aber ihre Schleife auf der linken Seite, so heißt es Männerwelt aufgepasst!

Denn die Damen mit ihren Schleifen auf der linken Seite sind für einen kleinen Flirt vielleicht offen, zumindest ist sie nicht vergeben.

 

Ist die Schleife vorne in der Mitte gebunden, bedeutet dies, dass die Trägerin noch Jungfrau ist. Ist die Schleife hinten in der Mitte, dann ist die Dame verwitwet.

 

Aber ganz egal, wo ihr eure Schleife bindet, in allen Fällen sollte euer Dirndl unbedingt gepflegt und sauber sein. Vor allem auf glänzenden Schürzen sieht man selbst Wasserflecken sofort. Also packt lieber jetzt schon einmal eure Tracht aus und bringt sie vorsichtshalber vor dem großen Schunkeln zur Reinigung, denn aufgepasst: wascht eure Tracht NIEMALS in eurer Waschmaschine, auch nicht im Handwaschgang. Lasst euer Schmuckstück lieber professionell reinigen, damit ihr lange Freude daran habt (das gilt übrigens auch für die Herren und ihre Tracht). Unser weePartner  Fix Reinigung Filiale Freimann schenkt euch bis zu 2% Cashback.

 

 

No Comments

Post a Comment