Kauftipps für Kinderschuhe

Jetzt haben wir den Winter fast überwunden, die Tage sind wieder länger und hier und da drückt sich die Frühjahrssonne durch, wie herrlich. Endlich ist es Zeit die warmen Winterstiefel im Keller zu verstauen und wieder Sneakers und Co aus dem Schrank zu holen. Eure Kinder brauchen sicher nach dem langen Winter auch wieder neue Schuhe, denn die kleinen Füße sind sicher ordentlich über den Winter gewachsen. Was Ihr alles beim Kauf von Kinderschuhen beachten solltet, und warum es so wichtig ist, regelmäßig die Schuhgrößen zu kontrollieren, haben wir für Euch in unseren Kauftipps zusammengefasst. Viel Spaß beim lesen!

  1. Sie müssen passen!
    Schuhe sollten weder zu groß, noch zu klein sein und optimal an die Fußform Eures Kindes angepasst sein. Es gibt verschiedene Hersteller, die sich z. B. darauf spezialisiert haben, extra breite Kinderschuhe in Ihrem Sortiment aufzunehmen. Um Fehlstellungen zu vermeiden, ist es unumgänglich, dass Ihr die Schuhe regelmäßig kontrolliert. Da Kinderfüße noch sehr weich und biegsam sind, werdet Ihr von Euren Kindern in der Regel nicht hören, dass der Schuh drückt. Ein guter Richtwert ist, Schuhe bei Kindern zwischen einem und drei Jahren, alle sechs bis acht Wochen zu kontrollieren. Ab drei Jahren genügt es alle drei bis sechs Monate. Sind Eure Kinder bereits im Schulalter, ist es ausreichend einmal im halben Jahr zu kontrollieren.
  2. Schuhgröße ist nicht gleich Schuhgröße!
    Wie auch bei der Kleidung, fallen die Schuhe der einzelnen Hersteller unterschiedlich aus. Also ist es am besten, Ihr habt immer Euer Kind beim Schuhkauf dabei. Und bitte probiert auch unbedingt beide Schuhe an. Oft sind Füße unterschiedlich lang bzw. breit und die optimale Passform ist ein absolutes Muss. Gerade für Laufanfänger.
  3. Schuhkauf auf den Nachmittag legen!
    Auch Kinderfüße schwellen im Lauf des Tages an und verändern Ihre Größe, daher ist es besser, den Schuhkauf auf den Nachmittag zu verlegen.
  4. Die Daumenmethode!
    Ein guter Richtwert ist die Daumenmethode beim Bestimmen der Schuhgröße. Um diesen Test durchzuführen, nehmt Ihr die Einlegesohle (aus beiden Schuhen) heraus und stellt den Fuß des Kindes bündig mit der Ferse auf die Sohle. Wenn zwischen großem Zeh und dem Ende der Sohle noch ca. ein Daumen Platz hat, sollte der Schuh passen. Bitte beachtet auch hier, dass Ihr die Fußbreite mit beachtet. Damit die Zehen auf keinen Fall beim Laufen anstoßen, sollten sie ca. 1-1,2cm Platz haben.
  5. Leicht und biegsam sollten sie sein!
    Bitte achtet darauf, besonders bei Kleinkindern, dass vor allem die Sohle biegsam ist und Ihr leichtere Schuhmodelle bevorzugt um die Gelenke der Kinder zu schonen. Atmungsaktives Material beugt wie bei uns auch, Schweißfüßen vor. Stützende Einlagen sind nicht notwendig, da Kinderfüße quasi im Training sind und sich selbst stabilisieren möchten.
  6. Wechselpaar?
    Kinderschuhe machen so einiges mit und sind kein modisches Accessoire sondern in erster Line ein Gebrauchsgegenstand des täglichen Lebens. Da Kinderfüße mehr schwitzen und Kinderschuhe viel stärker in Benutzung sind als die von Erwachsenen, raten wir zu einem Wechselpaar, mal ganz abgesehen von Gummistiefeln (die brauch man unbedingt zum Pfützen-Hüpfen).

Selbstverständlich haben all unsere weePartner eine große Auswahl an Kinderschuhen für Euch. Ihr erhaltet auch im Online-Handel eine Kompetente Beratung, einfach mal ausprobieren. Und das beste zum Schluss, Ihr sammelt bei all unseren weePartnern wie gewohnt Cashback!

No Comments

Post a Comment