Be My Valentine …

Die einen lieben ihn, die anderen halten ihn für kommerziellen Kitsch. Am Valentinstag scheiden sich die Geister. Trotzdem ist er nicht nur hierzulande eine liebgewonnene Tradition, deren Wurzel erstaunlich weit zurückreicht.

Im antiken Rom gedachte man am 14. Februar der Göttin Juno als Schutzpatronin von Ehe und Familie, indem man den Frauen Blumen schenkte. Einer anderen Legende zufolge, geht der Tag der Liebe auf den Bischof Valentin von Rom zurück, der verliebte Paare trotz des Verbots durch Kaiser Claudius II nach kirchlichem Ritus getraut haben soll. Valentin wurde am 14. Februar 269 auf kaiserlichen Befehl enthauptet. Welche der vielen Thesen, die sich um den Ursprung des Valentinstages ranken die richtige ist, ist schwer zu sagen. Definitiv falsch ist jedoch, dass dieser romantische Brauch eine Idee der Blumen- oder Pralinenindustrie gewesen sei.

Auch wenn sie ihn nicht erfunden haben, ein lohnendes Geschäft ist der Valentinstag für die beiden Branchen allemal, denn Blumen und Pralinen rangieren auf der Liste der beliebtesten Valentinsgeschenke ganz oben. Bei den Blumen führen wiederum rote Rosen die Rangliste an. Über 120 Millionen Stück werden allein für den Valentinstag nach Deutschland importiert, was in etwa 13 voll beladenen Transportflugzeugen entspricht. Ähnlich gigantische Mengen werden auch auf der Schokoladenseite umgesetzt. Hier werden weltweit allein für den Valentinstag über 35 Millionen herzförmige Pralinenschachteln produziert.

Durchschnittlich 26 Euro geben die deutschen am Valentinstag für ein Geschenk für Ihre Lieben aus. Blumen, Schokolade, ein romantisches Dinner, Erlebnis-Gutscheine oder auch ein Kurztrip – es gibt unzählige Möglichkeiten, dem Partner am Tag der Liebe eine Freude zu bereiten. Ganz hoch im Kurs stehen ganz persönlich gestaltete Geschenke wie Tassen und Schlüsselanhänger mit dem eigenen Konterfei oder Ketten, Armbänder, Handtaschenhalter, Liebesschlösser und Gläser mit individueller Gravur. Andere holen ihren Liebsten sogar mit einem Meteoritensplitter die Sterne vom Himmel. Andere stellen diesen Tag unter einen eigenen Stern: Einen Stern, der deinen Namen trägt …

Klein oder groß, Schnäppchen oder kostspielig – beim Valentinspräsent ist das Nebensache.

Was ein perfektes Valentinsgeschenk auszeichnet, ist seine Botschaft und die sollte natürlich lauten: Dieses Geschenk wurde mit viel Liebe ausgesucht! Es kann individuell, charmant, witzig, cool oder romantisch sein. Es sollte eine Geschichte haben und dem Partner zeigen, dass man sich intensiv mit ihm und seinen Wünschen auseinandergesetzt hat. Gibt´s nicht? Doch, solche Präsente gibt es, man muss sie eben nur finden.

Damit der Valentinstag nicht zum Tag des Fettnäpfchens mutiert, sollte Mann von gewissen Geschenken tunlichst die Finger lassen. Absolute No-Gos sind etwa offensichtliche Last-Minute-Präsente und praktische Geschenke aus der Kategorie Stabmixer und Co. Auch eine Einladung ins Fastfood-Restaurant, Beauty-Produkte wie Antifalten-Cremes, Beziehungsratgeber, Kochbücher oder billiger Modeschmuck und ähnliches haben allenfalls Liebestöter-Potenzial.

 

Tipp: Sie suchen noch ein perfektes Valentinsgeschenk? Dann lassen Sie sich doch einfach von den Valentinsspecials unserer weePartner inspirieren. Viel Spaß beim Shoppen und Cashback sammeln.

No Comments

Post a Comment