Scheiben enteisen – leicht gemacht!

Wer kennt es nicht, ihr steht morgens auf, habt es eilig in die Arbeit zu kommen und jetzt – die Windschutzscheibe von eurem Auto ist total vereist. Wenn ihr natürlich im Besitz eines Tiefgaragenstellplatzes seid oder gar eine Standheizung besitzt, dann kennt ihr dieses Problem sicher nicht. Für alle Anderen haben wir in der wee Onlineredaktion, Tipps und Tricks zum schnellen Enteisen zusammengetragen.

 

  1. Enteiser selbst gemacht
    Ihr benötigt eine Sprühflasche, Spiritus und Wasser. Die beiden Flüssigkeiten im Verhältnis 1:1 mischen und einfach auf die vereiste Scheibe sprühen. Fangt am besten mit der Frontscheibe an und arbeitet euch weiter um das Auto herum. Nach kurzem einwirken, einfach mit einem Fenstertuch abwischen. Auf der Windschutzscheibe genügt der Scheibenwischer. Bei extrem eisigen Temperaturen empfehlen wir euch, abends die Scheiben einzusprühen,
    dann kann sich das Eis erst gar nicht so festsetzen.
  2. Abdecken!
    Ihr habt sicher eine alte Decke rumliegen oder sogar eine Thermoabdeckung zuhause. Unbedingt abends auf die Windschutzscheibe legen und fertig. Die Scheibe friert so über Nacht nicht zu.
  3. Die Wärmflasche!
    Parkt euer Auto direkt vor der Tür, dann schnell nach dem Aufstehen eine heiße Wärmflasche aufs Armaturenbrett legen und fertig machen. Die Wärmflasche gibt ausreichend Hitze ab, damit eure Windschutzscheibe auftaut.
  4. Socken halten warm!
    Eure Außenspiegel sind nicht beheizbar, dann stülpt einfach alte Socken oder Plastiktüten über die Spiegel. Diese bieten ausreichend Schutz vor Eis und Kälte.
  5. Garage-to-go
    Im Baumarkt oder im Autofachhandel bekommt ihr Abdeckplanen für verschiedene Fahrzeugtypen, die euer Auto komplett abdecken. So hat der Frost gar keine Chance mehr. Die meisten Planen bestehen aus Nylon und lassen sich gut verstauen. Das Anbringen nimmt zwar etwas Zeit und Übung in Anspruch, aber im Vergleich zum täglichen Kratzen, lohnt es sich voll und ganz. Schaut mal bei unserem weePartner Hagebau vorbei und spart noch zusätzlich Cashback.
  6. Kein Kratzer zur Hand?
    Der perfekte Notfall-Eiskratzer ist eine Kredit- oder Bonuskarte. Ihr habt sicher eine davon im Geldbeutel.
  7. Kratzen nicht vergessen
    Laut §23 der StVO ist der Fahrer dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, Ladung, Geräte oder der Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Das heißt, wenn ihr nur ein kleines Guckloch frei kratzt, macht ihr euch strafbar und müsst gegebenenfalls mit einem Bußgeld rechnen. Auch das Laufen des Motors ist nicht gestattet. Ihr seid gewohnt, den Motor morgens laufen zu lassen, damit eure Scheiben sich leichter enteisen lassen und das Auto schön warm ist, dann sollte euch bewusst sein, dass ihr gegen §30 der STVO verstößt und mit einem Bußgeld rechnen müsstet. Ihr gefährdet euch und andere im Straßenverkehr durch die eingeschränkte Sicht. Also kratzen nicht vergessen!
  8. Finger weg!
    Man liest immer wieder, dass man die Scheibe mit heißem Wasser enteisen kann. Finger weg! Durch den Temperaturunterschied zwischen vereister Scheibe und heißem Wasser kann eure Scheibe springen.

Wir hoffen, ihr könnt mit unseren Tipps morgens etwas Zeit sparen. Gute Fahrt!

 

No Comments

Post a Comment