Augen auf, beim Skischuh-Kauf!

Skiurlaub schon gebucht? Ausrüstung gecheckt? Passen Eure Skischuhe noch oder braucht Ihr vielleicht endlich mal passende? Viele Skifahrer klagen über schmerzende Füße beim Skifahren. Immer wieder wird erklärt, der wichtigste Ausrüstungsgegenstand, beim Skifahren, ist der Schuh! Unter zwei Millionen Paar Füßen, gibt es kein identisches. Dieser Fakt zeigt sehr gut auf, wie schwierig es ist, die richtigen Skistiefel zu finden um den maximalen Fahrspaß für Euch rauszuholen. Die besten Tipps und Tricks hat unsere Onlineredaktion für Euch zusammengetragen. Also schnell weiterlesen!

Nehmt Euch Zeit!
Euere Füße verbringen auf der Piste (und beim Aprésski) den ganzen Tag in Euren Skischuhen. Deshalb solltet Ihr Euch einen Tag zum probieren aussuchen, an dem Ihr keinen Zeitdruck habt. Denn Ihr solltet die Skistiefel mindestens 20 Minuten tragen, damit Ihr eine einigermaßen aussagekräftige Rückmeldung über den Schuh geben könnt. Besonders morgens oder mittags ist eine gute Zeit für den Kauf. Denn nicht bloß Eure Füße werden im Lauf des Tages breiter, auch die Skischuhe weiten sich nach mehreren Skitagen.


Die richtigen Socken einpacken!

Es ist Euch sicher bekannt, dass man die Skischuhe mit den Socken probieren solltet, mit denen man letztendlich auch am Berg unterwegs ist. Macht nicht den Fehler, und tragt extra dicke Socken oder gar zwei Paar übereinander, hiervon bekommt Ihr eher kalte Füße und die Passform ist nicht optimal. Die neuen Materialien, die auch bei Skisocken verarbeitet werden, halten Eure Füße warm und transportieren den Schweiß ab, sind aber eher dünner als früher. Denkt also beim probieren dran, die Schuhe weiten sich noch ein klein wenig mit der Zeit.


Bitte keine Hausschuhe kaufen!
Skischuhe sind keine Hausschuhe! Laut dem DSV-Sicherheitsexperten, Andreas König, neigen 90% der Skifahrer dazu, zu große Schuhe zu kaufen. Und dass ist oft die Uhrsache, warum die Füße schmerzen oder die Zehen einschlafen. Denn wenn der Schuh beispielsweise zu breit ist, müssen die Schnallen viel enger gestellt werden, damit der Fahrer Halt bekommt. Und nicht nur dass, bei zu großen Skischuhen, ist ein viel größerer Kraftaufwand nötig. Hier noch ein Tipp vom Experten: Wenn Ihr erst Halt im Schuh bekommt, wenn Ihr die letzte Schnalle schließt, dann ist mit Sicherheit der Schuh zu groß.

Individuelle Fußform beachten!
Ihr wisst, das Ihr einen besonders breiten oder schmalen Fuß habt, dann beachtet das unbedingt beim Kauf. Viele Hersteller bieten verschiedene Schuhbreiten von einem Modell an. Beachtet auch Senk-, Spreiz- oder Plattfüße, bei der Auswahl. Der Fachhändler (auch der Onlinehändler), kann Euch hier weiterhelfen und den optimalen Schuh für Eure Ansprüche auswählen. Ihr möchtet die optimale Lösung, dann lasst Euch einen Skischuh schäumen, das machen auch die Profi Skiläufer, wie z. B. Felix Neureuther. Wer sich keine individuelle geschäumten Schuhe leisten kann, kann es mit einer individuell geformten Einlegesohle versuchen.


Fahrstil und Einsatz bestimmen mit!
Ob Ihr gemütlich auf den Pisten cruised oder eher sportlich, den Berg runterheizt, ist wichtig zur Bestimmung des passenden Schuhs. Ein Skischuh, der für die Piste konzipiert wurde, hat einen größeren Härtegrad bzw. ist steifer, als ein Schuh, der zum freeriden genutzt wird. Man spricht hierbei vom „Flex“. Dieser ist in Nummern meist sogar auf dem Schuh angegeben. Die Faustregel lautet, je höher der Flex, desto härter der Schuh, desto besser ist die Kontrolle. Gleichzeitig gilt aber auch, je höher der Flex, desto geringer ist in der Regel der Komfort. Da bisher keine Norm festgelegt wurde, ist es eher schwieriger, verschiedene Hersteller miteinander zu vergleichen. Am besten lasst Ihr Euch auch hier vom Profi beraten.

Unser weePartner bergfreunde.de bietet Euch eine tolle Auswahl Rund um den Bereich Ski- und Bergsport. Bei sportbedarf.de, gibt ein breites Sortiment an Sportbekleidung und Accessoires.
Wer von Euch in Landshut und Umgebung wohnt, kann sich bei Sport Strasser  persönlich beraten lassen. Selbstverständlich könnt Ihr bei allen unseren weePartnern Cashback sammeln und sparen! Die Onlineredaktion wünscht Euch viel Spaß im Schnee!

PS: Wenn Ihr noch keinen Skiurlaub gebucht habt, schaut mal bei unseren wee-Reise-Partnern vorbei! Hier lässt sich auch noch einmal ordentlich Cashback sparen!

No Comments

Post a Comment