Urlaubsfotos mit dem Smartphone!

Ob nun die Familienschnappschüsse, Sehenswürdigkeiten oder Landschaften, Urlaubsfotos halten die schönsten Wochen im Jahr in Erinnerung. Wer kein Profi-oder gar Hobbyfotograf ist, hat wahrscheinlich keine prall gefüllte Fototasche dabei. Da kommt dann doch die Smartphone-Kamera recht gelegen. Diese kleinen Alleskönner, haben so einige technische Finessen. Und sogar die Fotonachbearbeitung ist kinderleicht! Damit Eure Urlaubsfotos dieses Jahr noch besser werden, haben wir wie immer ein paar tolle Tipps und Tricks Rund um die Handy-Fotografie!

Auflösung!
Damit Ihr die bestmöglichen Fotoergebnisse bekommt, solltet Ihr darauf achten, die Bildqualität und die Auflösung auf die höchst mögliche Stufe zu stellen. So vermeidet Ihr pixelige Bilder beim Ausdrucken und die Nachbearbeitung ist so auch besser möglich!

Beide Hände!
Um verwackelte Bilder zu vermeiden, einfach das Handy wie eine Kompaktkamera halten. Ihr müsst also nicht ausgestrecktem Arm ein Foto schießen, sondern viel mehr mit der Distanz spielen.

Tolle Effekte durch die Nachbearbeitung!
Ist der Himmel nicht blau genug, einfach mal einen „Schön-Wetter-Filter“ drauf und fertig. Aber nicht bloß mit Kreativfiltern und Licht kann gespielt werden, auch das simple Zuschneiden verbessert eine Aufnahme, wenn der Bildausschnitt nicht passend ist.

Linse sauber halten!
Schmutz und Staub machen keinen Halt vor der Kameralinse und im Gegensatz zur Spiegelreflexkamera, wo die Linse durch eine Abdeckung geschützt ist, ist diese beim Smartphone allem ausgesetzt. Also ruhig mal mit einem Wattestäbchen oder einem Brillenputztuch die Linsen reinigen. Sind Eure Bilder milchig, liegt es meist an einer verschmutzen Linse!

Lasst das Zoomen lieber sein!
Die Handykameras haben einen digitalen Zoom, das heißt, die Qualität der Aufnahme lässt schon beim leichten Heranzoomen, erheblich nach.

Wie fotografiere ich…

…eine Sonnenuntergang?
Das Wetter muss stimmen, schönes Wetter-tolles Foto! Die schönsten Lichtverhältnisse erhaltet Ihr, wenn Ihr ca. 1 Std. vor Sonnenuntergang mit dem Fotografieren startet. Setzt den Fokus der Belichtung auf den hellsten Punkt Eures Motives, der Sonnenuntergang wird so noch mehr zur Geltung kommen.

…ein beeindruckendes Portrait?
Verzichtet auf hartes Licht, das der Person direkt ins Gesicht scheint. Ihr vermeidet so zugekniffene Augen und harte Schatten, die in der Regel niemandem schmeicheln. Spielt etwas mit der Perspektive, und animiert Euer Model Ihre Position zu wechseln. Ein schwarz-weiß und/oder ein Weichzeichnungsfilter bringen meist die Vorzüge der Person besonders zur hervor!

…das perfekte Selfie?
Auch hier gilt, das Licht ist das wichtigste. Probiert ein wenig rum, um die richtige Pose für Euch zu finden. Welche ist denn Eure Schokoladenseite und wie positioniert Ihr Euren Arm (hier kann Euch ein Selfiestick helfen). Achtet auf den Hintergrund, Mobiltelefone haben eine große Schärfentiefe. Das heißt, der Hintergund verschwimmt nicht.

Speicher voll?
Kauft Euch etwas Cloud-Speicher. Es gibt viele Anbieter, bei denen Ihr Euch so zu sagen virtuellen Speichplatz kaufen könnt. Also abends ruhig mal die Fotos rüber auf „die Cloud“ schieben und am nächsten Tag wieder munter weiter fotografieren.

Ganz viel Spaß beim Fotografieren und den passenden Urlaub, könnt Ihr bei folgenden Partnern buchen und ordentlich Cashback sammeln:

hotel.de (bis zu 3% an Cashback)
Easyjet (bis zu 1,5% an Cashback)
ab-in-den-urlaub 

und noch viele weiter Partner findet ihr hier!

No Comments

Post a Comment