Wanderlust: Ich packe meinen Rucksack…

Sommerzeit – Outdoorzeit! Was bietet sich besser an, als an heißen Tagen dem Citydschungel zu entfliehen und einen Ausflug in die Berge oder den nächsten See zu machen. Frische Luft, schöne Landschaften und diese Ruhe – ach herrlich! Außerdem ist wandern was für die ganze Familie und zusätzlich tut Ihr noch was für Euere Gesundheit. Also gleich mal das Ausflugsziel für das kommende Wochenende raussuchen und den Rucksack packen. Was gehört in einen ordentlichen Wanderrucksack, was much ich beim Rucksack-Kauf beachten und welche Kleidung ist empfehlenswert. Wir haben Euch ein paar Outdoortipps zusammengestellt.

Kleidung
Hier solltet Ihr auf atmungsaktive Kleidung achten, die weich auf der Haut ist, schnell trocknet und gut sitzt. Also keine steifen Textilien, die Euch gar noch einschnüren. Wer von Euch auch sonst sportlich unterwegs ist, hat sicher was passendes im Schrank. Bitte achtet auch auf eine passende Jacke. Je nach Wetterbedingungen und nach dem Ziel der Wanderung ist eine Regenjacke und auch ggf. eine Fleecejacke ein absolutes muss. Erkundigt Euch vor dem Start der Wanderung wie die Temperaturen an Eurem Ausflugsziel sind. Schaut mal bei plentyone vorbei und stöbert in der riesigen Auswahl an Sportbekleidung.

Schuhe und Socken
Neben dem Rucksack, sind Wanderschuhe die wohl wichtigsten Ausrüstungsgegenstände. Und auch hier kommt es wieder darauf an, wo Euch die Reise hinführt. Für eine Wanderung um den See in der Nähe, sind Turnschuhe mit einem ordentlichen Profil sicher ausreichend. Wer aber eine Bergtour macht und sogar auf kleinen Wegen und offroad unterwegs ist, der benötigt das passende Schuhwert. Es gibt verschiedene Klassifizierungen für Bergschuhe, von leichten Alltags- über Trekkingschuhen bis hin zum Alpinstiefel. Wanderschuhe sind in der Regel aus atmungsaktiven Materialen, mitunter wasserdicht und geben Euren Füßen den richtigen Halt. Probiert hier unbedingt mehrere Modelle und macht Euch vorher Gedanken, für welchen Einsatz die Schuhe benötigt werden. Noch ein weiterer Tipp: Wandersocken, das wohl am meisten vernachlässigte Kleidungsstück. Ihr könnt Euren Füßen, wirklich etwas Gutes tun, in dem Ihr Euch die passenden Socken anschafft. Ihr beugt damit Blasen und Reibungen vor. Eure Füße sind durch die speziellen Zonen besser gepolstert und insgesamt schafft Ihr Euch so einen höheren Tragekomfort!

Rucksack
Zunächst ist auch hier wieder der Einsatz zu klären, benötigt Ihr den Rucksack für Tagestouren, dann ist ein Daypack die richtige Wahl. Für längere alpine Touren, benötigt Ihr ein ganz anderes Modell mit viel mehr Volumen. Egal welche Tour, wasserabweisend bzw. wasserdichte Materialen sind von Vorteil. Bei der Volumenzahl könnt Ihr mit einem 30l Rucksack für eine Tageswanderung nichts falsche machen. In einen solchen Rucksack passt gut die Regenausrüstung, ein Wechselshirt und die Verpflegung, auch für zwei Personen. Habt Ihr vielleicht noch kleine Kinder, solltet Ihr die Literzahl etwas erhöhen. Wir empfehlen Euch Netz-Tragesysteme, durch die Luftzirkulation schwitzt auch nicht so leicht am Rücken. Auch gut gepolsterte, ergonomische Tragegurte erhöhen Euren Komfort.

Jetzt haben wir mal alles Rund um Eure Ausrüstung abgeklärt, schaut mal bei unserem Partner Bergfreunde vorbei, dort bekommt Ihr ein riesige Auswahl an Outdoorartikeln. Selbstverständlich sammelt Ihr auch hier Cashback.
Bevor Ihr startet, hier noch ein paar Tipps, was Ihr auf alle Fälle im Gepäck haben solltet?

  • Wechselshirt – damit Ihr Euch nicht am angelangten Ziel eine Erkältung einfangt
  • Wasser/Getränke – wer sich bewegt, der schwitzt – also an ausreichend Flüssigkeit für alle denken
  • Snacks – sollte Euer Ziel ein Gasthof sein, genügen ein paar gesunde Naschereien wie z. B. Äpfel
  • Erste Hilfe – es schadet nicht, ein kleines Erste-Hilfe-Set dabei zu haben. Eine Blase kommt schnell!
  • Stirnlampe – für alle die eine längere Tour planen

So, und jetzt kann es los gehen, der nächste Gipfel wartet schon auf EUCH!

No Comments

Post a Comment