Business Outfits im Sommer – drauf müsst Ihr achten!

Die 30 Grad Marke haben wir gerade wieder geknackt. Ihr schwitzt vor dem Computer und wünscht Euch nichts lieber, als eine kühle Brise und luftige Sommerklamotten! Leider ist Freizeitkleidung nicht in jedem Berufsfeld geduldet. Am besten sprecht Ihr mit Eurem Chef und klärt den gewünschten Dresscode ab, so erspart Ihr Euch unnötige Fettnäpfchen auf Grund Eures Outfits. Wir gewohnt haben wir für Euch recherchiert. Also schnell weiterlesen.

  1. Welches Schuhwerk?
    In den meisten Büros sind Sandalen und Badelatschen verpönt. Beide passen nun wirklich nicht zum Anzug und auch nicht zum Bleistiftrock. Auch Bootsschuhe oder Mokassins sind in konservativen Branchen nicht gern gesehen. Es hilft also nichts, Anzugschuhe und Socken sind ein Muss. Bei den Damen gilt, die Zehen sollten bedeckt sein, also ist gegen Slingpumps nichts einzuwenden. Bitte achtet auf die Absatzhöhe, maximal 5cm wirken noch seriös.
  2. Wie kurz darf mein Rock sein?
    Meine Damen, Shorts und Miniröcke, die kürzer als eine Handbreit über dem Knie sind, sind ein absolutes „no-go“. Besser sind an warmen Tagen Etuikleider und Bleistiftröcke. Achtet auf leichte Materialien, hier können wir Euch Seide und Leinen empfehlen. Der Business Knigge wurde etwas gelockert, das heißt, an besonders heißen Tagen kann auch die Strumpfhose weggelassen werden. Modische Bürooutfits findet Ihr bei Strenesse und bis zu 3% an Cashback könnt Ihr noch zusätzlich sparen.
  3. Kurze Hosen für die Herren?
    Wenn Ihr nicht gerade Fitnesstrainer, Bademeister oder Gärtner seid, dann ist eine kurze Hosen ein sehr unpassendes Kleidungsstück für den Berufsalltag. Gerade wenn Ihr Kundenkontakt habt, wie z. B. Handelsreisende oder Bankmitarbeiter. Wir raten Euch zu Anzügen aus Merinowolle oder Kaschmir, diese sind um einiges leichter als Baumwolle und Ihr kommt nicht so leicht ins Schwitzen. Bei just4men findet Ihr sicher das passende Businessoutfit und spart obendrein noch bis zu 3,5% an Cashback!
  4. Haut zeigen?
    Schulterfreie Tops, tiefe Ausschnitte oder transparente Stoffe sind unpassend in der Berufswelt. Schwitzen möchte niemand aber Ihr solltet immer vor Augen haben, das Ihr nicht nur Euch, sondern auch Euer Unternehmen präsentiert. Und zu einem professionellen Auftreten gehört auch ein passendes Outfit. Deswegen tragt Eure sexy Outfits lieber in der Freizeit.
  5. Kurzarm Hemden?
    Es ist durchaus möglich, ein kurzärmeliges Hemd im Büro zu tragen, Ihr solltet das aber unbedingt zuvor mit Ihrem Vorgesetzten klären. Besser ist es, zu dünnen Langarm-Hemden zu greifen. Ein hochgekrempeltes Langarm-Hemd wirkt immer modischer als ein Kurzarm-Hemd. Wer nicht gerade zu einem Kundentermin muss, darf sicher auch ein sportliches Polohemd tragen und kann auf die Krawatte verzichten. Eine tolle Auswahl an Hemden aller Art findet Ihr bei ETERNA, Ihr spart bis zu 5% an Cashback.

Und noch ein kleiner Tipp zum Schluss! Auf weißen und schwarzen Textilien sieht man Schweißflecken am wenigsten. Auch Muster lenken von den feuchten Stellen ab! Also achtet darauf, denn der Job kennt kein Hitzefrei!

 

 

No Comments

Post a Comment