Urlaub mit dem Auto

Die Pfingstferien stehen vor der Türe!  Das heißt, die Blechlawinen rollen über den Brenner. Aber wer möchte nicht in den Süden oder an die Nordsee und ein paar entspannte Tage mit dem Partner oder der Familie zu verbringen. Wer nicht den Flieger oder die Bahn als Transportmittel wählt, ist quasi auf das Auto angewiesen. Damit Eure Reise entspannt abläuft und Ihr völlig ungestresst in Eurem Urlaubsort ankommt, haben wir wie immer ein paar Tipps für Euch zusammengestellt:

  1. Sicherheitscheck
    Vor Abfahrt bitte unbedingt einen großen Check-up durchführen. Ist genug Profil auf den Reifen? Ist der Reifendruck ausreichend für das ganze Gepäck. Passen Bremsflüssigkeit und Öl?
    Auch das Beladen des Kofferraums ist wichtig. Große und schwere Gepäckstücke nach unten, leichte Dinge nach oben. Bitte prüft ob alles fest verzurrt ist, eine große Gefahr geht von losem Gepäck aus. Wer eine Dachbox oder einen Anhänger noch für zusätzlichen Stauraum mit auf die Reise nimmt, ist gut beraten, die zulässige Dachlast bzw. die Stützlast der Anhängerkupplung nicht zu überschreiten.

  1. Navigation
    Wo geht es denn nun hin? Heutzutage hat jeder ein Navigationsgerät bzw. ein Handy. Hier ist zu beachten, ob die Karten aktuell sind. Wer das Handy nutzt, sollte unbedingt auf Akku und eventuell entstehende Gebühren achten. Unser Tipp ist, nehmt für alle Fälle eine Karte mit und schaut Euch die Strecke vor Abfahrt genau an. Das spart Euch viele Nerven und vielleicht könnt Ihr sogar die ein oder andere Abkürzung fahren. Solltet Ihr noch ein passenden Navigationsgerät suchen, schaut mal bei TomTom vorbei. Ihr könnt bis zu 2,3% an Cashback sparen.
  2. Abfahrtszeit
    Ihr seid aus der Mitte von Deutschland und wollt an den Gardasee? Dann bloß rechtzeitig losfahren. Nichts ist schlimmer, als zu einer Uhrzeit zu starten, wo viele Urlauber losfahren und zusätzlich vielleicht noch der Berufsverkehr einsetzt. Ein guter Tipp ist immer nachts loszufahren, aber bitte nicht übermüdet. Wer Ferienzeiten und den klassischen Bettenwechseltag, Samstag, umgehen kann, ist am besten dran.
  3. Verpflegung an Board!
    Vorsorgen ist angesagt, zumindest was die Getränke betrifft. Packt bitte immer ausreichend Wasser ein und trinkt das auch regelmäßig. Es steigert die Konzentration. Solltet Ihr wirklich in einen Stau kommen, und das bei 30 Grad, ist die nächste Raststätte weit entfernt.
  4. Unterhaltung
    Wer mit Kindern unterwegs ist sollte sich gut mit Hörspielen, Büchern, Malsachen und eventuell sogar mit Filmen auf dem Tablet eindecken. Achtet auf regelmäßige Pausen, so können die Kinder bewegen und Ihr könnt Euch auch etwas entspannen. Vielleicht liegt ja auch ein toller Zwischenstop auf Eurer Route.

 

Wir wünschen Euch eine sichere und entspannte Fahrt in den Urlaub. Solltet Ihr doch lieber in den Flieger steigen, seid Ihr bei folgenden Partnern bestens beraten und könnt auch noch jede Menge an Cashback sparen:
ab-in den-Urlaub
lastminute.de
TUI Ferienhaus

 

 

No Comments

Post a Comment